zurück

8. Dezember 2018

Monika Supé

Plastische Grafik

Monika Supé

Plastische Grafik

Monika Supés Interesse gilt dem Raum.
Von der Architektur und der Zeichnung kommend, ist sie es gewöhnt, Dreidimensionales in Linie
zu denken. Diesen Widerspruch zwischen dreidimensionaler Gedankenwelt und zweidimensionaler
Darstellung hebt sie in Ihren Plastischen Grafiken auf.
Sie lässt die Grenzen verschwinden.
So entstehen Raumgebilde, die zur Grafik werden, oder Grafiken, die räumliche Illusionen schaffen.
Und doch bleibt sie der Zeichnung treu und verwendet nur lineares Material, wie vor allem Draht,
aber auch Faden oder Gummiband, Tuschelinie oder einfach nur den Schatten, den das
verarbeitete Material wirft.

www.monikasupe.de

Vom 8. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019 im Komödienhaus

Vernissage am 7. Dezember